Vw Vertragswerkstatt tübingen

August 14, 2020

Das Land Baden-Württemberg ist ein Motor der Weltwirtschaft. Ihr Wohlergehen hängt daher – vielleicht mehr als anderswo – vom ordnungsgemäßen Funktionieren der internationalen Finanzmärkte ab. Ziel des Workshops ist es, führende Wissenschaftler aus Baden-Wüttermberg und dem Ausland zusammenzubringen, um aktuelle Phänomene und Entwicklungen in der Weltwirtschaft sowie deren Auswirkungen auf die Wirtschaftspolitik zu diskutieren. Der Workshop zielt darauf ab, jenen Wissenschaftlern, deren Forschung aktuelle Themen der Voraussetzungstheorie thematisiert und die sich besonders auf empirische Evidenz stützen, ein Forum zu bieten. Impressionen vom 1. Heidelberg-Tübingen-Hohenheim Workshop über internationale Finanzmärkte auf Schloss Hohentübingen Domaneschi, F., & Di Paola, S. (2018). Die Bearbeitungskosten der Presupposition-Unterkunft. Journal of Psycholinguistic Research, 47(3), 483-503. Auftaktworkshop – Risikoteilung im Euroraum (7. Februar 2019) an der Universität Tübingen. Gastrednerin: Eva Söbbeke von der Deutschen Bundesbank 2. Heidelberg-Tübingen-Hohenheim Workshop zum Internationalen Finanzmarkt (13.-14.

Dezember 2019) im Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg Shetreet, E., Alexander, E. J., Romoli, J., Chierchia, G., & Kuperberg, G. (2019). Was wir über wissen wissen: Präsuppositionen, die durch faktive Verben erzeugt werden, beeinflussen die nachgeschaltete neuronale Verarbeitung. Kognition, 184, 96-106. Stalnaker, R. (1998). Zur Darstellung des Kontexts. Journal of Logic, Language & Information, 7(1), 3-19. Ein “Freigeist”-Stipendiat: Für die Volkswagen Stiftung bedeutet dies einen jungen Forscher mit einer starken Persönlichkeit, einem kreativen Geist, der Fähigkeit, Freiheit zu erkennen und zu nutzen, die sich der Überwindung von Resistenzen verschrieben hat. Wenn nötig, wird er oder sie ein freier Geist sein, der die unerwarteten, sogar unerwarteten Schwierigkeiten genießt. Ein “Freigeist”-Stipendiat eröffnet neue Horizonte und verbindet kritische Analyse mit Phantasie und innovativen Lösungen.

Wenn der “Freigeist”-Stipendiat vorausdenkt, wird er als Katalysator bei der Überwindung bestehender disziplinärer, institutioneller und sogar nationaler Grenzen fungieren. Schwarz, F., & Tiemann, S. (2017). Voraussetzungsprojektion in der Online-Verarbeitung. Journal of Semantics, 34(1), 61-106. Obwohl somit kein Konsens über eine tragfähige Theorie der Voraussetzung erzielt wurde, hat die empirische Forschung durch die Nutzung psycholinguistischer Methoden an Bedeutung gewonnen. Diese bieten im Gegenzug Mittel, um subtile Vorhersagen verschiedener konkurrierender theoretischer Vorschläge zu testen und unser Verständnis der Verarbeitung natürlicher Sprache zu verbessern (z. B. Brasoveanu & Dotla-il, 2015; Chemla & Schlenker, 2012; Domaneschi & Di Paola, 2018; Schwarz, 2015; Schwarz & Tiemann, 2017; Shetreet, Alexander, Romoli, Chierchia & Kuperberg, 2019). Zu diesem Zweck verspricht der Zeitliche Ablauf der Presuppositionsverarbeitung Erkenntnisse zu bieten, die für die Modellierung von Inkrementizität unerlässlich sind.

Topic Tags: Uncategorized

- Related Blog Posts -